Hauptverband des Österreichischen Buchhandels

Newsfeed abonnieren: RSS-Newsfeeds Was ist RSS? Anleitung für Internet Explorer 7

Zurück zur Übersicht

27.02.2012

ORF-Hörspielpreis für Ruth Klüger

Weiter leben wurde im Rahmen der Ö1 Hörspiel-Gala am 24. Februar 2012 im Wiener RadioKulturhaus als Hörspiel des Jahres 2011 ausgezeichnet. Bei der zum 19. Mal vom ORF organisierten Publikumswahl standen mehr als 20 Produktionen zur Auswahl, aus der die Produktion nach der Autobiografie von Ruth Klüger (im Bild) als Sieger hervorging. Der zum fünften Mal vergebene Kritikerpreis ging an Die Hochzeit - Szenen eines Ereignisses vom Lande von Elisabeth Putz. Die dritte Auszeichnung des Abends erhielt Gerti Drassl, die als Hörspielschauspielerin des Jahres geehrt wurde.

Weiter leben basiert auf den 1992 veröffentlichten Lebenserinnerungen der gebürtigen Wienerin Ruth Klüger, die als Elfjährige gemeinsam mit ihrer Mutter ins Konzentrationslager Theresienstadt deportiert wurde. Die mittlerweile in den USA lebende Germanistikprofessorin schildert in ihrem Werk das Leben eines jüdischen Kindes im faschistischen Wien. Anlässlich des 80. Geburtstages von Ruth Klüger im Oktober 2011 hat der ORF Weiter leben unter der Regie von Götz Fritsch als Hörspiel produziert.

Zuletzt erschien bei Zsolnay Ruth Klügers Buch Was Frauen schreiben.

Die Radiomacherin und Autorin Elisabeth Putz wurde mit dem Hörspielpreis der Kritik ausgezeichnet, der von Literatur- und KulturkritikerInnen für das "künstlerisch anspruchsvollste und ansprechendste" Werk eines Jahres vergeben wird. In ihrem Dokumentarhörspiel Die Hochzeit würde Putz die Grenzen des Hörspiels neu ausloten und definieren, so die Jury in ihrer Begründung. Die Hochzeit wird am Dienstag, 28. Februar 2012, um 21.00 Uhr auf Ö1 gesendet.

Die Auszeichnung als Hörspielschauspielerin des Jahres ging an die Romy- und Nestroy-Preisträgerin Gerti Drassl. Die in Bozen geborene Schauspielerin hat bereits in mehr als 20 Hörspielproduktionen mitgewirkt. Die Laudatio hielt Hörspielregisseur Götz Fritsch.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Foto: Zsolnay Verlag/Margit Marnul
Hauptverband des Österreichischen Buchhandels
 
Zur Startseite  

Realisiert mit ContentLounge 8.5.17