Hauptverband des Österreichischen Buchhandels

Newsfeed abonnieren: RSS-Newsfeeds Was ist RSS? Anleitung für Internet Explorer 7

Zurück zur Übersicht

16.01.2013

Deutscher Buchhandel: Dezemberumsatz leicht rückläufig

Laut Branchenmonitor BUCH verzeichneten die Umsätze des deutschen Buchhandels in den Vertriebswegen Sortimentsbuchhandel, E-Commerce und Warenhäuser im Dezember ein leichtes Minus von 0,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, in dem allerdings zwei Verkaufstage mehr zur Verfügung standen.

Im Gesamtjahr ergibt sich für die drei Vertriebswege damit ein kumuliertes Umsatzminus von 1,0 Prozent.

Wieder Minus im Sortimentsbuchhandel


Im Sortimentsbuchhandel ist das Dezember-Minus mit 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat stärker ausgeprägt. Der Umsatzrückgang im Gesamtjahr beläuft sich im Ladengeschäft auf minus 3,7 Prozent. Das Rechnungsgeschäft schloss im Dezember mit minus 9,8 Prozent.

Hörbücher punkteten

Innerhalb der Editionsformen verzeichneten im Dezember nur Hardcover einen Rückgang von 0,9 Prozent. Hörbücher und Taschenbücher entwickelten sich mit plus 2,2 bzw. plus 0,5 Prozent hingegen positiv.

Von den Warengruppen lagen im Dezember nur drei im positiven Bereich, allen voran die Belletristik mit einem Plus von 4,4 Prozent (November: plus 6,3 Prozent). Es folgten die Ratgeber mit plus 2,6 Prozent (plus 5,7 Prozent) und Geisteswissenschaften, Kunst, Musik mit plus 2,3 Prozent (plus 3,1 Prozent).

Sachbücher rückläufig

Vor den übrigen fünf Warengruppen standen Minuszeichen. Das Größte entfiel dabei mit minus 12,2 Prozent auf Sachbücher (November: minus 6,3 Prozent), gefolgt von Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaft mit minus 7,9 Prozent (minus 6,5 Prozent) und Naturwissenschaften, Medizin, Informatik, Technik mit minus 6,6 Prozent (minus 2,3 Prozent). Auch Kinder- und Jugendbücher sowie Reiseliteratur mussten Verluste von 3,3 bzw. 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat hinnehmen (minus 9,0 bzw. plus 0,4 Prozent).

Belletristik: sattes Gesamtjahresplus

Der Umsatz mit belletristischer Literatur ist im Jahr 2012 um 0,8 Prozent gestiegen. Damit konnte die größte Warengruppe ihre Position auf einen Marktanteil von 38,5 Prozent ausbauen (2011: 37,8 Prozent).

Innerhalb der Belletristik steigerte sich dabei vor allem die größte Warengruppe: Der Umsatz mit erzählender Literatur stieg um 5,9 Prozent auf 51,8 Prozent (2011: 49,2 Prozent). Den zweithöchsten Marktanteil beanspruchten 2012 erneut Bücher aus dem Bereich Spannung, obwohl der Umsatz hier um 6,1 Prozent zurückgegangen auf 25,9 Prozent (2011: 27,9 Prozent). Das drittwichtigste Untersegment Science Fiction/Fantasy (Anteil 7,5 Prozent) konnte hingegen 1,9 Umsatz-Prozente zulegen.

Zur Erhebung

Der Branchenmonitor BUCH basiert auf den von media control GfK International im "Handelspanel Buch" erhobenen Daten. Die statistische Grundlage des Panels bilden über 1.700 Verkaufspunkte in den Vertriebswegen Sortimentsbuchhandel, E-Commerce und Kauf/Warenhaus. Für den Hörbuchmarkt werden zusätzlich 1.550 Verkaufspunkte in den Nebenmärkten berücksichtigt. Basis sind alle Abverkäufe der an der Stichprobe teilnehmenden Händler, welche innerhalb eines Monats über die Kassensysteme erfasst werden und eindeutig identifizierbar sind.
Hauptverband des Österreichischen Buchhandels
 
Zur Startseite  

Realisiert mit ContentLounge 8.5.8